SPINAL TOUCH

 

  Spinal Touch  ist eine sehr angenehme,nicht invasive Berührungstherapie,die das richtige Körpergleichgewicht aktiviert und wieder in Balance bringt.Gleichzeitig reduziert diese Therapie chronische und akute Schmerzen.

 

 BEI WEM SOLL DIESE THERAPIE EINGESETZT WERDEN? 

 Diese Methode ist bei jedem Mensch anzuwenden - egal welchen Alters oder Gesundheitszustandes. Es sind keine Kontraindikationen bekannt. Bei Kindern hilft diese Methode zur richtigen Körperhaltung, Sportlern zur rascheren Regeneration nach Verletzungen und allen Menschen für die optimale Funktion des gesamten Bewegungsapparates, sowie zur Erhaltung und Optimierung des gesamten Organismus.

 

 INDIKATION:

* Verlagerung und Verstärkung der Wirbel, Bandscheibenprobleme

* Stress, Angstzustande, Migräne, chronische Müdigkeit

* Arthritis, Störungen d. Bewegungsfähigkeit u. Empfindlichkeit d. Gelenke

* Asthma, Probleme mit der Atmung

* Schmerzen u. Verspannungen d. Rückenmuskeln u. d. Wirbelsäule

* Störung d. Gleichgewichtssinnes

* Verspannung v. Armen u. Nacken

* Kyphose, Lordose, Wirbelsäuleverkrümmung – Skoliose

* Sklerose Multiplex

* Durchblutungsstörungen

* Probleme während und nach der Schwangerschaft

* Sehstörungen, Sportverletzungen

 

 

 THEORETISCHE GRUNDSÄTZE FÜR DIESE THERAPIE:

Bei der Durchführung der Spinal Touch Methode kommt es zur Korrektur u. Entspannung d. Beckenbereiches und zur Richtigstellung d. richtigen Schwerpunktes d. Körpers.Dieser Schwerpunkt befindet sich im Übergang zwischen Beckenwirbelsäule und Kreuz.Es stimuliert die akupressurischen Punkte,meridianische Bahnen und Reflexzonen,die sich am Gäsess,Rücken,Nacken und Bauch befinden.Ihre Aswirkung bezieht sich auf viele Stufen und zwar physischen,biochemischen,emotionalen und energetischen.Deswegen gehört diese Methode

zu den Methoden des breiten Spektrums.“

 

 Sie wird eingesetzt  um Knochen, Muskeln, aber auch einzelne Organe in Balance zu bringen, findet aber auch positive Wirkung bei psychosomatischen Beschwerden.

Vor allem richtet sich aber diese Methode auf die Region der Wirbelsäule und auf die Ausrichtung und Regulierung des Körperlichen Schwerpunkt- Gleichgewichtes und die Körperhaltung.