Aktuelles

MAI AKTION!!!

Zu jeder bezahlten Behandlung ab 25€, die in Mai bei mir stattfindet, bekommst du GRATIS eine wohltuende ayurvedische Antistress-Behandlung am Kopf, Gesicht und Nacken!

Iridologie

Was ist Iridologie?

Der Begriff Iridologie kann mit »Lehre der Iris« übersetzt werden. Sie befasst sich, streng genommen, mit der Interpretation von bestimmten Strukturen, Farben und anderen Phänomenen der Regenbogenhaut. Heute wird der Begriff jedoch deutlich weiter gefasst und auch Zeichen im Umfeld der Iris und der Augen werden mit in die Betrachtung und Beurteilung einbezogen.

Die Iridologie bietet die Möglichkeit, Hinweise über ererbte Krankheitsanlagen und die individuelle Stoffwechsellage eines Menschen zu erfassen. Aus diesen Hinweisen können dann weiterführende diagnostische Schritte und/oder therapeutische Möglichkeiten abgeleitet werden. Vor allem die Analyse zur Prävention steht hierbei im Vordergrund.

Da man aus den Augen keine Diagnose stellen kann (außer im augenmedizinischen Sinne) spricht man seit den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts nicht mehr von »Augen- oder Irisdiagnose«, sondern von Irisanalyse oder Iridologie.

Im englischen Sprachraum wird schon immer der Begriff »Iridology« verwendet.

Ausblick durch Einblick

Kein anderer Diagnostiker ist wie der Iridologe in der Lage, durch eine nicht invasive Methode, die genetische Grundanlage des Menschen und seine Schwachstellen zu erkennen und durch geeignete Therapien positiv zu beeinflussen. Dies reicht bis in das Gebiet der Psycho-Neuro-Immunologie.

Kostendruck im Gesundheitssystem und die daraus resultierende Verschlechterung der diagnostischen Qualität, die zunehmende Tendenz zu einem Mehrklassen-Gesundheitswesen sowie die einfache und kostengünstige Handhabung, haben der Iridologie in den letzten Jahren einen enormen Vorschub geliefert.

Zudem ist die Iridologie eine Methode die beim naturheilkundlich geschulten Praktiker angesiedelt ist und dessen Stellung enorm stärken kann. Längst sind die Zeiten vorbei, als die Iridologie als eine Außenseiter-Methode galt. Die Erkenntnisse der Genforschung der letzten Jahre haben für die Iridologie die Schnittstelle für die Medizin des neuen Jahrtausends geschaffen.